40 Jahre Judo-Club Emden e.V.!

jce40logo400x400

Liebe Freundinnen und Freunde des JC Emden,

am 24. September 2016 feiert der Judo-Club Emden e.V. seinen 40. Geburtstag. Hierzu möchten wir Euch sehr herzlich einladen.

Der Tag beginnt mit einem sportlichen Teil in der Halle. Wir konnten für diesen Tag den Ausbildungsleiter des NJV Martin von den Benken gewinnen.

Um 11:00 Uhr gibt es für alle Altersgruppen ein Abenteuerspiel in der großen Halle des ETV.

Um 14.00 Uhr beginnen die Kinder (von 6-14 Jahre) mit einer Trainingseinheit von 90  Minuten unter der Leitung von Martin von den Benken.

In der Pause werden unsere Ju-Jutsuka Euch eine ca. halbstündige Vorführung bieten.

Von 16.00 Uhr – 17.30 Uhr besteht dann die Möglichkeit für die Jugendlichen und Erwachsenen unter der Leitung von Martin von den Benken zu trainieren.

Ab 20.00 Uhr wollen wir gemeinsam in den Partyabend mit Euch und Eurer Begleitung starten (Jugendliche ab 16).

Nach kurzen Grußworten ist für das leibliche Wohl und die Partystimmung gesorgt. Wir freuen uns dieses Ereignis mit Euch gebührend zu feiern.

 

Für unsere Planung bitten wir um Rückmeldung bis zum 12.09.2016 unter der Telefonnummer von Günter Zunder: Festnetz 04921/516 80,  Handy 0151-18121640 oder per E-mail an zunder@jc-emden.de

(Jackett und Krawatte  können gern im Schrank bleiben, legere Kleidung ist erwünscht)

Der Vorstand

jce80er_1
Wettkampf beim JCE Anfang der 80er Jahre. Mit Koka…

Tolle Ergebnisse beim 12. Norder Robben-Cup

Am vergangenen Wochenende fand in Norden der 12. Robben-Cup statt. Insgesamt nahmen 150 Judoka aus 24 Vereinen der Altersklassen u10, u12, u15 und u18 am Turnier teil. Gekämpft wurde im Pool-System (jeder gegen jeden).
Für den Judo-Club Emden e.V. gingen sechs Kämpfer am Start.

In der Altersklasse u10 gingen Tim-Justus Herrmann (Gewichtsklasse bis 26,2 kg) und Bente Janßen (bis 35,6 kg) an den Start. Beide konnten alle ihre Kämpfe für sich entscheiden und sich jeweils über den verdienten ersten Platz freuen.

In der u12 startet Dominik Wilts in der Gewichtsklasse bis 26,6 kg. Mit einem gewonnenen Kampf und zwei sehr unglücklich durch Kampfrichterentscheid verlorenen Kämpfen erreichte Dominik einen hervorragenden dritten Platz.

Philipp Henke (bis 60 kg) und Fabian Koopmann (bis 66 kg) waren in der Altersklasse u15 aktiv. In dem leider nicht besonders stark besetzen Teilnehmerfeld konnte Philipp in seiner Gewichtsklasse seinen einzigen Kampf vorzeitig gewinnen. Fabian dagegen war völlig ohne Gegner und wurde somit kampflos erster.

hintere Reihe v.l.n.r.: Philipp Henke, Fabian Koopmann vordere Reihe v.l.n.r.: Bente Janßen, Tim-Justus Herrmann, Dominik Wilts
hintere Reihe v.l.n.r.: Philipp Henke, Fabian Koopmann
vordere Reihe v.l.n.r.: Bente Janßen, Tim-Justus Herrmann, Dominik Wilts

Mareike Köhler besteht Prüfung zum 1. Dan

Die monatelange Vorbereitung hat sich für Mareike Köhler gelohnt.
Im Rahmen der Sommerschule des Niedersächsischen Judo Verbandes in Hannover stellte sie sich mit ihrem Uke Ralf Giesselmann erfolgreich der Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt). Für jeden Judoka stellt diese Prüfung einen vorläufigen Höhepunkt seiner Entwicklung dar.
Als Erstes musste die Nage-no-Kata (Form der Würfe) demonstriert werden.
Im Anschluss musste Mareike verschiedenste Wurf und Bodentechniken, sowie Übergänge von der Stand in die Bodenlage aus sinnvollen Wettkampfsituationen zeigen. Des Weiteren wurden Kenntnisse der vorherigen Gürtelprüfung stichprobenartig abgeprüft. Fundierte Kenntnisse über die Judotechniken sind für das Bestehen der Prüfung eine absolute Grundvoraussetzung.
Zum Abschluss musste Mareike ihre Spezialtechnik in technisch taktischen zusammenhängen demonstrieren und detailliert erläutern.
Die Prüfer Dennis Burkhardt (5. Dan), Marcus Thom (5. Dan), Jens Wendtland (5. Dan), Carsten Tront (3.Dan) und Stephan Besl (2.Dan) bescheinigten Mareike in allen Prüfungsfächern sehr gute bis gute Leistungen.

Die neue Dan-Trägerin Mareike Köhler mit Uke Ralf Giesselmann
Die neue Dan-Trägerin Mareike Köhler
mit Uke Ralf Giesselmann

Drei Pewsumer Judoka zeigten ihr Können

Trotz der schon angefangenen Sommerferien sind drei Pewsumer Judoka
Nico Poets, Jana Poets und Haje Gerdes mit ihrem Trainer Jörn Tjarks
nach Emden gekommen, um sich der Prüfung zum 7. Kyu (gelber Gürtel) zu stellen.
Als Partner (Uke) stellte sich den Pewsumern der Emder Judoka Dominik Wilts zur Verfügung. Die Pewsumer zeigten die Fallübungen, rück-, seit- und vorwärts, sowie verschiedene Standtechniken, auch aus der Bewegung. Es folgten die Bodentechniken, in denen Haltegriffe und entsprechenden Befreiungen vom Partner verlangt wurden.
Ferner mussten zwei Angriffe gegen einen in Bankposition und Bodenlage befindlichen Partner mit Haltegriff beendet werden. Den Abschluss bildeten einige Bodenrandori (Übungskampf), um das Erlernte dann auch in der Praxis zu zeigen.
Die Pewsumer Judoka führten die gesetzten Aufgaben zur Zufriedenheit von Prüfer Günter Zunder (1. Dan) und ihres Trainers Jörn Tjarks erfolgreich durch und nahmen freudig ihre Urkunden entgegen.

v.l.n.r.:Dominik Wilts (Uke), Nico Poets, Jana Poets Haje Gerdes, Jörn Tjarks (Trainer)
v.l.n.r.: Dominik Wilts (Uke), Nico Poets, Jana Poets, Haje Gerdes, Jörn Tjarks (Trainer)