Alle Beiträge von Gerd Klaassen

Nachwuchstraining des NJV mit Landestrainerin Andrea Goslar

Am letzten Wochenende nahmen drei Nachwuchskämpfer und ein Trainer vom JCE am Nachwuchstraining in Leer teil. Hier der Bericht von Wolfgang Ramm (Wettkampfförderung Ostfriesland):

Am vergangenen Wochenende richtete die Judoabteilung des VfL Germania Leer ein Sichtungstraining des Niedersächsischen Judoverbandes aus. Dieses Training ist für junge Judoka der Jahrgänge 2006 – 20010 gedacht, die sich bei ihrem Training an Wettkämpfen orientieren. Dieses Training schließt unmittelbar an die Trainingseinheiten der Judo-Wettkampfförderung des Judo Arbeitskreises Ostfriesland an, die 6 – 7 mal im Jahr durchgeführt wird. Eingeladen waren Judokas aus ganz Niedersachsen und es hatten sich 70 junge Judoka angemeldet. Aufgrund der grassierenden Grippewelle hatten kurzfristig noch knapp 20 Judoka abgesagt, sodass sich 50 Judoka in Leer trafen, die Masse aus Ostfriesland.

Unter den Teilnehmer waren unter anderem auch Judokas aus Leer, Marienhafe, Holtriem, Leerhafe, Norden, Friedeburg, Emden, Pewsum, Wiesmoor, Esens und Dunum. Das Training wurde durch die Landestrainerin Andrea Goslar aus Osnabrück geleitet, die selbst auf große Erfolge in der Jugend zurückblicken kann. Insgesamt wurden 2 Trainingseinheiten a 2 Stunden durchgeführt.

Nach dem Aufwärmen ging es in der ersten Trainingseinheit um Koordinationsübungen, Reaktionsvermögen und Wurfserien für die Schnelligkeit. Abgeschlossen wurde die erste Trainingseinheit mit Übungswettkämpfen mit ständig wechselnden Partnern.

In der zweiten Trainingseinheit wurde nach dem Aufwärmen mit Übungen zur Verbesserung der Kraft, Geschicklichkeit und Koordination weiter gemacht. Hierbei wurde auf viele turnerische Elemente wie Radschlag, Handstand, Brücke usw. zurückgegriffen. Dann folgte ein Bodentechnikanteil in dem der Juji-Gatame (eine Hebeltechnik) und Umdreher vermittelt wurde. Abgeschlossen wurde der Trainingstag mit einer Bodenkampfeinheit. Damit war ein äußerst interessanter, fordernder sowie erlebnisreicher Judotag zu Ende.

Da dieses Training bereits im vierten Jahr gut angekommen ist, sind wir sicher, dass auch 2019 Leer wieder ein Trainingsort dieses Nachwuchstrainings sein wird.

Erfolgreiche Gürtelprüfungen in der Erwachsenengruppe

Prüfung erfolgreich bestanden (vordere Reihe): Antonia Slink, Elena Slink, Rainer Grix, Bettina Baumann, Daniela Wilts. Hintere Reihe: Trainer, Prüfer und Prüfungspartner.

Beim Judo-Club Emden e.V. gab es zum Jahresende eine Gürtelprüfung in der Erwachsenengruppe.

Für Rainer Grix und Bettina Baumann wurden die Techniken für den gelben Gürtel gefordert, die neben dem sicheren Fallen in alle Richtungen auch jeweils vier Wurf- und Bodentechniken beinhalten.

Für den orangenen Gürtel mussten Elena und Antonia Slink und Daniela Wilts neben der Judorolle über ein Hindernis auch fünf neue Wurftechniken demonstrieren. Zudem gibt es in dieser Gürtelstufe bereits die ersten Hebeltechniken, von denen zwei auch in einer praktischen Anwendung gezeigt werden mussten.

Im abschließenden Randori (Übungskampf) schließlich konnten die Prüflinge die erlernten Techniken auch gegen einen sich zur Wehr setzenden Partner anwenden.

In dieser Gruppe liegt der Schwerpunkt weniger im reinen Wettkampfjudo, statt dessen sorgen Bewegungsspiele, Fitness- und Selbstverteidigungselemente für Abwechslung neben dem reinen Techniktraining. Die Prüflinge zeigten sich dadurch gut trainiert und konnten im neuen Jahr die inzwischen eingetroffenen neuen Gürtel und die entsprechenden Urkunden von Trainer und Prüfer Gerd Klaassen (1. Dan) entgegen nehmen.

Weihnachtsfeier 2017 – Impressionen

Tunnelkrabbeln

20 Kinder des JC Emden nahmen an der Weihnachtsfeier 2017 teil, die dieses Jahr als Mannschaftswettkampf „klein gegen groß“ durchgeführt wurde.

Es gab eine Fitness-Einheit mit Staffellauf, Tunnelkrabbeln, Schlittenfahrt und auch etwas zum Nachdenken, danach eine Judo-Einheit als Kampf gegen die Uhr. Ein Gürtelhockey-Turnier und ein Parcours in der Turnhalle bildete den Abschluss.

Jungenmannschaft U 12 der JKG Ostfriesland ist Vize-Niedersachsenmeister

Das Bild zeigt die erfolgreichen Kämpferinnen und Kämpfer der Mannschaften der Judo Kampfgemeinschaft Ostfriesland

Die Jungenmannschaft U12 der Judo-Kampfgemeinschaft Ostfriesland ist am Wochenende in Holle Vize-Niedersachsenmeister geworden. Der Judo-Club Emden e.V. war dabei mit zwei Kämpfern vertreten.

Hier der Bericht von Wolfgang Ramm (Wettkampfförderung Ostfriesland):

Am vergangenen Wochenende fanden in Holle die Niedersachsen-Mannschaftsmeisterschaften der U 12 Mädchen und Jungen Mannschaften der Jahrgänge 2006 – 2008 im Judo statt. Der VfL Germania Leer, MTV Aurich, TuS Holtriem, SV Blomberg, der JC Emden und die JKG Norden traten dort als Kampfgemeinschaft Ostfriesland gemeinsam auf, da die Kämpferinnen und Kämpfer in der Wettkampfförderung Ostfriesland schon seit geraumer Zeit gemeinsam trainieren. Als amtierende Weser-Ems-Meister gingen beide Mannschaften an den Start.

Bei den Mädchen gingen 4 Mannschaften an den Start, die jeder gegen jeden kämpften. Die Ostfriesinnen hatten schon vor Kampfbeginn ein Handicap, da drei Leistungsträger (Skadi Koster, Tabatha und Lyn Knippler für die Bremen Open gemeldet waren) und somit 2 Gewichtsklassen nicht besetzt waren.

In der ersten Begegnung standen die Ostfriesinnen dem VfL Grasdorf gegenüber, alle Kämpferinnen punkteten und man gewann mit 4:2. In der zweiten Begegnung stand man der Kampfgemeinschaft Uelzen/Lüneburg gegenüber. Nach tollen Kämpfen musste man sich mit 2:3 geschlagen geben.

In der letzten Begegnung kam es zum Duell mit dem ungeschlagenen Team der JKG Diekholzen. Diese Begegnung endete nach beherzten und schön anzusehenden Kämpfen mit 3:3. Damit wurde man mehr als verdient Dritter, wenngleich in Bestbesetzung der Titel wahrscheinlich gewesen wäre.

Bei den Jungen tragen insgesamt 5 Mannschaften an, die ebenfalls jeder gegen jeden kämpften. Auch die Jungenmannschaft  hatte leider eine Gewichtsklasse nicht besetzt. In der ersten Begegnung musste man gegen die Hausherren das Judoteam Holle ran, deren Herrenmannschaft in der Bundesliga kämpft. Völlig unbeeindruckt starteten die jungen Ostfriesen und machte aus einem 0:1 mit klasse Kämpfen ein 4:1 bei dem es blieb, da der letzte Kampf unentschieden ausging.

In der zweiten Begegnung musste man gegen das Judoteam Hannover ran, die ebenfalls eine Herrenmannschaft in der Bundesliga haben. Das Judoteam Hannover hatte 2 Gewichtsklassen nicht besetzt was gegen die übermächtigen Ostfriesen ein zusätzlicher Nachteil war. Alle 0stfriesischen Kämpfer gewannen ihre Kämpfe mit hervorragenden Techniken vorzeitig, was die Trainer und Betreuer mehr als begeisterte.

Auch in der dritten Begegnung ging es gegen einen Gegner dessen Herrenmannschaft in der Bundesliga startet, den Braunschweiger JC. Auch in dieser Begegnung wurde lediglich die nicht besetzte Gewichtsklasse verloren, alle anderen Kämpfe wurden, bis auf ein unentschieden, wieder vorzeitig nach Spitzenleistungen für Ostfriesland entschieden und man gewann mit 4:1.

Damit kam es in der letzten Begegnung zu einem echten Finale gegen den ebenfalls ungeschlagenen VfL Grasdorf. Der VfL Grasdorf, der alle Gewichtsklassen besetzt hatte, ging zunächst 2:0 in Führung, ehe die Ostfriesen mit einem Unentschieden und einem Sieg bis auf einen Zähler rankamen. Leider ging dann der fünfte Kampf verloren, sodass Grasdorf uneinholbar war. Dies spornte den letzten ostfriesischen Kämpfer Max Neumann aus Norden zusätzlich an und er kämpfte beherzt und bärenstark als siebenundsechzigster der Niedersachsen Rangliste U 12 den achten der Rangliste Ferdinand Mrozik nieder und stellte damit das äußert knappe Endergebnis von 2:3 her, was den Vizetitel bedeutete.

Besonders zu erwähnen sind für beide Mannschaften Arina Neumann und Wiebke Rolfs die alle ihre 3 Kämpfe für die Mannschaft gewannen. Roman Straub, Nikita Kuzmin, Rune Buß und Arina Neumann sind alle noch U10, sodass wir von ihnen nach der großartigen Vorstellung noch viel erwarten können.

Die beiden fehlenden Starterinnen Tabatha Knippler (VfL Germania Leer) und Skadi Koster (TuS Pewsum) belegten beim internationalen Hochwertturnier den Bremen Open den 1. und 3. Platz.

Einzigartig war wieder einmal der Zusammenhang der ostfriesischen Mannschaften, die wie schon gewohnt als „TEAM OSTFRIESLAND – DIE MANNSCHAFT IST DER STAR“ unsere Region repräsentiert hat. Durch die sehr gute Arbeit der Heimatvereine in Ostfriesland und die Aufbauarbeit der Wettkampfförderung Ostfriesland, sowie des Jugendstützpunktes Oldenburg-Ostfriesland sind solche außergewöhnlichen Ergebnisse überhaupt erst möglich. Damit wurde ein mehr als erfolgreiches Judojahr in dieser Altersklasse beendet.

3. Platz Niedersachsenmeisterschaft der U 12 Mädchen JKG Ostfriesland

Arina Neumann, Isabell Soerjanta (beide JKG Norden), Wiebke Rolfs (SV Blomberg), Jacqueline Teske, Sophia de Vlas (beide VfL Germania Leer) und Leonie Wübbenhorst(TuS Holtriem)

2. Platz Niedersachsenmeisterschaft der U 12 Jungen JKG Ostfriesland

Rune und Wiegand Buß, Max Neumann(alle JKG Norden), Jakob Laarmann, Roman Straub (beide JC Emden), Nikita Kuzmin, Jury Bykowski, Sören Reinders (alle VfL Germania Leer), Patrick Ly und Leif Wahl (beide MTV Aurich)

 

 

 

Weihnachtsfeier Kinder: 16.12.2017

Weihnachtsfeier u10/12/15 am  Sa., 16.12.2017 ab 14:00 Uhr

Wir feiern Judo-Weihnachten mit 4 Wettbewerben:

  • Fitness-Wettkampf
  • Judo-Vergleichskampf
  • Spiel: Gürtelhockey jeder gegen jeden
  • Parkour – lasst euch überraschen!

Es wir ein Mannschafftswettkampf, bei dem der Spaß im Vordergrund steht und auch die Anfänger mitmachen können.

Bitte pünktlich erscheinen, da zu Beginn die Mannschaften eingeteilt werden!

Außerdem: Spiele, Essen, Trinken und viel Spaß!

Also: Anmelden, Zettel hängt am Brett!

Erfolgreiche Gürtelprüfung zum Jahresende

Oben v. li. n. re.: Henrike Gröning (1. Kyu/Assi.Tr.), Lena van Hettinga (Uke/Partnerin), Alfred van Hettinga (3. Dan/Prüfer), Zacharia Stier, Roman und Anton Straub, und Günter Zunder (1. Dan/Prüfer/Trainer). Unten v. li. n. re.: Daniela Meyer (Uke/Partnerin), Arne Rieckmann, Fiete Paul Westermann, Tammo Petersen, Ida Magdalena Kittel, Kasimir Klug und Johannes Frede.

Am Samstag fand im Dojo des Judo-Club Emden e.V. die letzte Gürtelprüfung in diesem Jahr für den Nachwuchs statt. Dabei stellten sich die Prüflinge in den Bereichen Standtechniken, Bodentechniken und Randori (Übungskampf) den Anforderungen zum gelben bzw. orange-gelben Gürtel.  Die gezeigten Leistungen überzeugten Trainer und Prüfer, so konnten am Ende alle Judoka ihre Urkunde und den neuen Gürtel in Empfang nehmen.

Geprüft wurden:

zum 7. Kyu (gelb):

  • Zacharia Stier
  • Roman Straub
  • Anton Straub
  • Arne Rieckmann
  • Johannes Frede

zum 6. Kyu (gelb-orange):

  • Fiete Paul Westermann
  • Tammo Petersen
  • Ida Magdalena Kittel
  • Kasimir Klug