Alle Beiträge von Leon Börste

Erfolgreiche Judo-Prüfung zum 3. Kyu

Nach monatelanger Vorbereitung, auch in den Sommerferien, stellte sich unser Judoka Lena van  Hettinga mit ihrem Uke (Partner) Sander Haan der Prüfung unter Abnahme von Mareike Köhler 1.Dan.Es war ein umfangreiches Programm absolvieren.
 
Beginnend mit dem freien Fall. Damit ist die Fallschule für nachfolgende Prüfungen abgeschlossen. Anschließend ist mit dem Partner/Uke eine Kata, d.h., eine zeremonielle Form aus drei beidseitigen Hüftwürfen zu zeigen. Diese Kata wird für die Prüfungsabnahme hoch bewertet. Danach musste Lena fünf Standwürfe aus verschiedenen Situationen und alles aus der Bewegung zeigen. Jetzt war ihre Reaktion gefragt, wenn ihr Partner zum Wurf ansetzen will. Ein sofortiges Blocken ihrerseits und selbst Kontern zum erfolgreichen Wurf, und das zweimal mit verschiedenen Ansetzen.
 
Zwei Aufgaben im Stand hatte Lena noch wie folgt zu erfüllen:
Ihr Partner dreht zum Wurf ein, sie blockt, und drückt ihn von hinten zu Boden, dreht ihn dann mit engem Körperkontakt in den Haltegriff. Lena wirft ihren Partner nicht ganz geglückt zu Boden, aber sie beendet die Situation erfolgreich mit einem Armstreckhebel.
Letztlich sind im Haltegriff einmal ein Armstreck- und Armbeugehebel zu zeigen.
Den Abschluss bildete ein paar Übungskämpfe im Stand wie auch im Boden.
 
Lena hatte mit ihrem Partner Sander Haan eine erfolgreiche Prüfung abgeliefert. Prüferin Mareike Köhler 1.Dan war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und konnte Lena ihre Prüfungsurkunde übergeben.

Prüfung zum 7. Kyu – Gelber Gürtel mit Erfolg durch

Auf dem Foto von linke nach rechts: Alessa Pfeffer Langner, Johanna Bekker, Ontje Busse und Prüfer Günter Zunder 1. Dan.
Während dieser Sommerferien führte der Judo-Club-Emden e.V. mit drei jungen Judoka in Verbindung mit einem Workshop einen Vorbereitungslehrgang mit Abschluss
zur Prüfung zum 7. Kyu gelber Gürtel durch. Alle drei Judoka waren dabei so begeistert, dass sie alle Anforderungen mit Bravour erfüllten. Hierzu gehörten natürlich die Fallübungen, Stand- und Bodentechniken, d,h., auch aus der Bewegung heraus. Nach zu vergessen sind verschiedene Befreiungen aus Haltegriffen. Den Abschluss bildete einige Übungskämpfe im Stand und Boden.
 
Der Prüfer Günter Zunder 1. Dan konnte allen Dreien nach bestandener Prüfung zum 7. Kyu
gelber Gürtel ihre Urkunden übergeben.

Judoka erfolgreich beim 16.Norder Robben-Cup

Obere Reihe von li. nach re.: Sander Haan, Jonah Büscher, Marian Lauer, Tjark Harms, Lena van Hettinga und Günter Zunder (Coach)
Untere Reihe von li. nach re.: Lisa Ritthaler, Ontje Busse und Alessa Langner
Der Emder-Judo-Club e.V. hatte mit 11 Judoka an 2 Turnieren einmal 16. Robben-Cup in Norden mit 170 Kämpfern und Folgetag zum Arbeitskreisturnier ebenfalls in Norden mit 73 Kämpfern teilgenommen.
 
Unsere Kämpfer waren erfolgreich und lieferten gute Kämpfe mit Platzierungen ab.
 
Die Ergebnisse:
 
Sander Haan, 3. Platz
 
Jonah Büscher, 1. Platz
 
Marian Lauer, 1. Platz
 
Tjark Harms, 2. Platz
 
Lena van Hettinga, 1. Platz
 
Lisa Ritthaler, 3. Platz
 
Ontje Busse, 2. Platz
 
Alessa Langner, 2. Platz
 
*Neele Pirlich 3. Platz
 
*Friederike Bekker 3. Platz
 
*Julius Sander 2. Platz
 
* = Nicht auf dem oberen Foto abgebildet
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erfolgreiche Gürtelprüfung zum Jahresende 2021

Obere Reihe von li. nach re.: Bennet Nikiel, Marie Silberberg, Lasse Beninga, Günter Zunder-Prüfer 1. Dan.                                                                                                                        Untere Reihe von li. nach re.: Elias Wübbels, Ontje Busse und Thies Büttner.

Der Judo-Club-Emden e.V. konnte vor Eintritt der Corona-Pandemie Regel 2G-Plus noch einmal Gürtelprüfungen durchführen.

Prüfung zum 8. Kyu-weiß-gelber Gürtel: Marie Silberberg, Elias Wübbels, Bennet Nikiel, Thies Büttner, Lasse Beninga und Ontje Busse.

Zum Anfang sind Fallübungen rück- und seitwärts zu zeigen. Des Weiteren sind aus der Bewegung zwei Standwürfe nach vorn und hinten auszuführen. Um diese Prüfung zu verkürzen, zeigten die Prüflinge hierzu die Verkettung, und zwar wurde Uke/Partner im Boden sofort in den Haltegriff genommen. Dieser musste sich daraus befreien. Umgekehrt die Reaktion bei Partnerwechsel. Der Abschluss bildete ein paar Übungskämpfe im Boden. Zeitlich immer eine Minute.
 
Der Prüfer Günter Zunder 1. Dan. war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, und konnte nach bestandener Prüfung die Urkunden aushändigen.

Jahreshauptversammlung JCE

V.l.n.r.: Leon Börste, Mattis Dormann, Alexander Kapatschinski (Abteilungsleiter Ju-Jutsu), Heino Martens (1. Vorsitzender), Ralf Giesselmann (Schriftführer), Jörn Tjarks, Jürgen Klug (Abteilungsleiter Judo), Oliver Lüppen und Günter Zunder (Geschäftsführer)

 

Am 03.11.2021 fand in den frisch renovierten Räumlichkeiten der Tanzschule Hellwig im ETV nach langer Zeit wieder eine Jahreshauptversammlung statt. Die Tagesordnungspunkte sahen neben den Berichten der einzelnen Bereiche auch Neuwahlen und Ehrungen vor.

Corona bedingt wurde der Trainingsbetrieb 2020 und zu großen Teilen auch in 2021 lahmgelegt. Judo ist eine Kontaktsportart und daher mussten wir am längsten auf die Freigabe zur uneingeschränkten Ausübung unserer Sportart warten. Untätig waren die Judoka aber in dieser Zeit keinesfalls. Dem großen Ideenreichtum und einem starken Engagement der Trainer ist es zu verdanken, dass die Kinder diese Zeit überbrücken konnten. Eine Challenge, bei der die Kreativität der Kinder gefragt war, bis hin zu eigene aufgenommene Trainingsvideos für die Erwachsenen Judoka, waren die Lösungen für diese schwere Zeit. Die Kinder konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen und backen, malen, basteln oder selber kleine Videos drehen. Hauptsache es war in irgendeiner Form mit dem Judo verbunden. Diese Events wurden jeweils prämiert.

Kurz vor den Sommerferien 2021 wurden dann endlich auch die Kontaktsportarten wieder freigegeben und die beiden Sparten Judo und Ju-Jutsu konnten mit dem Training wieder beginnen. Dank des Einsatzes der Trainer wurde hiervon auch schon in den Sommerferien kräftig Gebrauch gemacht.

Der Vorstand wurde für die Jahre 2020 und 2021 entlastet, stellte sich bis zu nächsten Wahl wieder komplett auf. 1. Vorsitzender Heino Martens. 2. Vorsitzender und Geschäftsführer Günter Zunder, Abteilungsleiter Judo Jürgen Klug, Abteilungsleiter Ju-Jutsu Alexander Kapatschinski, EDV Beauftragter Manfred Börste und Schriftführer Ralf Giesselmann.

Langjährig vereinszugehörige Mitglieder wurden außerdem durch den 1. Vorsitzenden geehrt.

(Bild von li. n re.) Jürgen Klug (20 Jahre), Jörn Tjarks (20 Jahre), Heino Martens (1. Vorsitzender), Ralf Giesselmann (20 Jahre) und Olliver Lüppen (10 Jahre)

Erfolgreiche Gürtelprüfung im Judo

Obere Reihe von li. nach re.: Prüferin Mareike Köhler, 1. Dan., Joke Ruhr, Tom Peters und Lennox Burmeister
Untere Reihe von li. nach re.: Zeba Elenja Stier, Zara Elora Stier und ihr Partner Jonah Theevs Büscher

Der Judo-Club-Emden e.V. konnte coronabedingt nach so langer Zeit endlich wieder Gürtelprüfungen durchführen.

Prüfung zum 8. Kyu (weiß-gelber Gürtel): Stier, Zeba Elenja – Burmeister, Lennox – Ruhr, Joke und Peters, Tom
Prüfung zum 5. Kyu (oranger Gürtel): Stier, Zara Elora

Die Anforderungen zum 8. Kyu-weiß-gelber Gürtel beinhalteten die Falltechniken nach hinten und zur Seite. Des Weiteren mussten zur Standtechnik zwei Würfe nach vorn und hinten erfüllt werden. Eine Technik sogar linksseitig. In der Bodentechnik werden zwei Haltegriffe und die Befreiungen abverlangt. Zum Schluss sind aus der Bewegung in Form der Kettenreaktion die beiden Würfe in Verbindung mit Haltegriff und Befreiung zu zeigen.
Die Prüfung haben alle durch ihre Vorbereitung mit Bravour erfüllt.

Die Anforderungen zum 5. Kyu-oranger Gürtel waren schon weit aus höher.
Allein fünf Standwürfe mussten gezeigt werden. Eine Technik auch links. Dazu kamen noch eine Konter- und Kombinationstechnik. Im Boden sind nun schon Streck- und Beugehebel anzuwenden. Diese mussten auch bei Reaktion von Uke/Partner angewendet werden.
Für diese Prüfung war schon eine gewisse Reife erforderlich, und das hat der Prüfling sehr gut hinbekommen.

Die Prüferin Mareike Köhler, 1. Dan. war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, und konnte den Judokas nach bestandener Prüfung ihre Urkunden überreichen.