Alle Beiträge von Gerd Klaassen

Judo-Club Emden nimmt an SV-Lehrgang teil

Zum vierstündigen Lehrgang realistische Selbstverteidigung für Judoka und andere Budosportler nahm mit zehn Teilnehmern der Judo-Club Emden e.V. teil.

Referent war Alfred Geuer, Aurich, 9. Dan, Ju-Jitsu, 6. Dan Judo, Dan-Träger in Aikido und Karate. Die Inhalte: Gefahrensituationen erkennen und vermeiden, verschiedene Grifflösetechniken, Schutzreaktionen wie Ausweichen und Kampfvermeidung, Blocks und Paraden, Schläge, Stöße und Tritte, Fassen, Stich, Stoß und Tritt von vorne.

Die Emder Teilnehmer konnten hier für ihr Training vieles vertiefen. Es war ein toller Lehrgang, schade, dass dieser nur einmal im Jahr stattfindet.

Foto: M. Börste

Erfolgreiche Prüfung im Ju-Jutsu

Zum Ende des Jahres 2018 absolvierten unsere jüngsten Ju-Jutsuka ihre Prüfung zum 7. Kyu (gelber Gürtel).

Vorbereitet wurden sie von Günter Zunder (1. Dan Judo) und Leon Börste (3. Kyu, grüner Gürtel Ju-Jitsu). Die Prüfungsabnahme erfolgte durch Alfred Geuer (9. Dan/Ju-Jitsu), vom Judo-Club-Aurich.

Es wurden u.a. abverlangt: Fallschule, Lösetechniken, Block, Schlag, Tritt, Hebel sowie einige Würfe. Mit Erfolg haben das unsere Jüngsten erfüllt und konnten ihre Urkunden zum 7. Kyu (gelben Gürtel) entgegennehmen.

Erfolgreich bestanden haben: Lena van Hettinga, Selda Engin, Loreen Schneider, Johanna Pirlich, Mia Schuster, Kelvin van Hettinga und Jan-Jonas Herrmann.

v.li.: Loreen Schneider, Selda Engin, Johanna Pirlich, Mia Schuster, Lena van Hettinga, Kelvin van Hettinga und Jan-Jonas Herrmann.

Zum Jahresabschluss: Weihnachtsfeier und Gürtelprüfung

Zum Abschluss eines erfolgreichen Judojahres gab es beim Judo-Club Emden eine Gürtelprüfung mit abschließender Weihnachtsfeier.

Zunächst stellten sich zehn Judoka der Prüfung zum nächsthöheren Gürtel. Für die angehenden weiß-gelb-Gurtträger war es die erste Prüfung im Judo, bei der bereits aus vielen Bereichen etwas gezeigt werden musste. Dazu gehörten Techniken der Fallschule ebenso wie Stand- und Bodentechniken und ein abschließendes freies Kämpfen (Randori), um die gelernten Techniken auch im Kampf anwenden zu können. Der Schwierigkeitsgrad steigerte sich bei jeder Stufe bis hin zum Orangegurt. Die Nervosität machte einigen mehr, anderen weniger zu schaffen aber am Ende konnten sich alle über die bestandene Prüfung freuen.

Nach der Verleihung der Urkunden durch die Trainer und Prüfer Günter Zunder, Gerd Klaassen (beide 1. Dan) und Alfred van Hettinga (3. Dan) als Gast vom TuS Borkum folgte direkt im Anschluss die Weihnachtsfeier, bei der Spiel und Spaß im Vordergrund standen. Thema war natürlich Weihnachten und so mussten Weihnachtsbäume mit einem Judowurf gefällt werden, es gab eine Schlittenfahrt, einen Strickleiterlauf und vieles mehr. Am Ende gab es auch noch einige akrobatische Übungen, bei der die Kinder begeistert mitmachten.

Die Ergebnisse der Gürtelprüfungen:

8. Kyu (weiß-gelb)
Lucia Schüddekopf, Zoe-Laureen Klingenberg, Samuel Lezovic und Tamara Stojiljkovic

7. Kyu (gelb)
Jan-Jonas Herrmann, Kelvon van Hettinga, Zara Elora Stier, Collin Schomaker

6. Kyu (gelb-orange)
Diana Meyer, Lena van Hettinga, Julius Sander

Wegen der Teilnahme an den Bremen Open, einem internationalen Judo-Turnier, haben bereits am Montag Anton und Roman Straub ihre Prüfung zum 5. Kyu (orange) erfolgreich abgelegt.

Herzlichen Glückwunsch!

Erfolgreiche Wettkämpfe für den Judoclub

Erfolgreich: Roman Straub, Anton Straub, Zacharia Stier (hinten) und Jan-Jonas Herrmann

Vier Judoka des Judo-Club Emden nahmen in den vergangenen Wochen an zwei Wettkämpfen teil.

Bei dem als Sichtungsturnier ausgetragenen VoBa-Cup in Holle bei Hildesheim trat Roman Straub in der Altersklasse u12 an. Im hochkarätig besetzten Feld konnte er seine Stärke im Bodenkampf diesmal nicht richtig einsetzen und scheiterte als jüngster Teilnehmer nach zwei knappen Niederlagen in der KO-Runde.

Besser lief es für Anton Straub in der Altersklasse u10. Im ersten Kampf brachte er seinen Gegner mit einer Wurftechnik zu Boden und beendete den Kampf 10:0 mit einem Haltegriff. Der zweite Kampf ging über die volle Distanz, am Ende konnte er sich jedoch auch hier mit 4:2 behaupten. Im dritten Kampf startete er mit einer kleinen Wertung und konnte diese Führung bis zum Ende auf 10:0 ausbauen, der Sieg war nie gefährdet. Damit belegte Anton souverän den ersten Platz.

Eine Woche später ging es beim Robben-Cup in Norden an den Start. Hier lief es noch besser: mit drei ersten Plätzen und einem zweiten Platz konnte sich die Ausbeute sehen lassen.

In der Alterklasse u10 traten Jan-Jonas Herrman, Anton Straub und Zacharia Stier in gewichtsnahen 4er- bzw. 5er-Pools an. Einen Kampf musste Jan-Jonas abgeben, alle anderen Kämpfe wurden gewonnen.

In der Altersklasse u12 kehrte Roman Straub zu alter Stärke zurück und gewann teilweise sehr deutlich alle seine Kämpfe. Der erste Platz war ihm sicher.

Die Ergebnisse im Überblick:

Voba Cup in Holle:

  • Anton Straub, erster Platz u10

Robben-Cup in Norden:

  • Anton Straub, erster Platz u10
  • Zacharia Stier, erster Platz u10
  • Jan-Jonas Herrmann, zweiter Platz u10
  • Roman Straub, erster Platz u12

JKG Ostfriesland bei Weser-Ems-Meisterschaften

Das Bild zeigt die Kämpferinnen und Kämpfer der Mannschaften der Judo Kampfgemeinschaft Ostfriesland

Mit vier Kämpfern aus Emden nahm die Judo-Kampfgemeinschaft Ostfriesland an den diesjährigen Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Altersklasse u 10 teil. Hier der Bereicht von Trainer und Betreuer Wolfgang Ramm:

Bericht und Foto von Wolfgang Ramm (JKG Ostfriesland)

Am vergangenen Wochenende fanden in Sandkrug bei Oldenburg die Weser-Ems-Mannschaftsmeisterschaften der U 10 Mixed Mannschaften (Mädchen u. Jungen) der Jahrgänge 2009 – 2011 im Judo statt. Der VfL Germania Leer, JC Emden, TuS Holtriem, TuS Leerhafe und die JKG Norden traten dort als Judokampfgemeinschaft Ostfriesland gemeinsam auf, da die Kämpferinnen und Kämpfer in der Wettkampfförderung Ostfriesland schon seit geraumer Zeit gemeinsam trainieren.

Insgesamt gingen 7 Mannschaften aus dem gesamten Weser Ems Gebiet an den Start. Die beiden JKG Ostfriesland Mannschaften hatten von vorne herein damit zu kämpfen, dass ihre Kämpferinnen und Kämpfer zum größten Teil zu den jüngeren Jahrgängen gehörten. Dies spiegelte sich auch in ihren Begegnungen wieder.

Die erste Mannschaft musste in der Vorrunde gegen die 2. Mannschaft Crocodiles aus Osnabrück, TV Hatten-Sandkrug und die Tiger aus Visbek antreten. Leider gingen alle drei Begegnungen zugunsten der Gegner aus und es wurden lediglich Einzelbegegnungen gewonnen. Die zweite Manschaft musste in der Vorrunde gegen die 1. Mannschaft Crocodiles aus Osnabrück und gegen Blau Weiß Hollage. Auch hier gingen beide Begegnungen zugunsten der Gegner aus und es wurden lediglich Einzelbegegnungen gewonnen.

Beide Mannschaften haben sich trotz der verlorenen Begegnungen super geschlagen und viele Kämpfe gingen wirklich nur sehr knapp zu Gunsten der Gegner aus. Einzig Anton Straub vom JC Emden wusste sich in der 1. Mannschaft gegen alle seine drei Gegner erfolgreich zu behaupten und das obwohl er einen Kampf in einer Gewichtsklasse höher gestartet ist.

Die erste Mannschaft belegte schlussendlich den 7. Platz und die zweite Mannschaft den 5. Platz. Die zum Teil sehr jungen ostfriesischen Judoka haben alles gegeben und werden bis zum nächsten Jahr, neben dem Training in den Heimatvereinen, auch als Mannschaft im Rahmen der Wettkampfförderung Ostfriesland und beim Stützpunkttraining des NJV in Leer weiter trainiert damit ihre Kraft, Ausdauer und Technik weiter geschult werden kann, um nächstes Mal wieder vorne mit dabei sein zu können.

1. Mannschaft JKG Ostfriesland
Lukas Elscher, Julia Schreider , Nico u. Jannes Debelts (alle JKG Norden), Arwen Wrieden, Thilo Wiegert, Roya u. Keno Schoormann (alle VfL Germania Leer), Janis Aumann (TuS Holtriem) Thilo Reichelt (TuS Leerhafe Hovel) Anton Straub u. Zacharias Stier (beide JC Emden),

2. Mannschaft JKG Ostfriesland
Nikita Manten u. Felix Lippert (VfL Germania Leer), Diana Meyer u. Jan Jonas Herrmann (beide JC Emden), Markus Luitjens (SC Dunum), Lian Besemann (TuS Holtriem), Elena Escher, Meiko Haeger, Leon Soerjanta, Malte Michalski u. Alina Schmidt (alle JKG Norden)